Schmerztherapie

Akuter Schmerz ist ein  sinnvolles biologisches Signal und  häufigster Grund für einen Arztbesuch. Falls es nicht zu einer zügigen Ursachenbehebung kommt, kann sich dieser Schmerz zu einer eigenständigen Erkrankung durch veränderte Schmerzwahrnehmung (Neuroplastizität) entwickeln: der chronische Schmerz. Meist lassen sich dann keine konkreten Ursachen im Körper mehr nachweisen und es kommt zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Die Erfassung und Behandlung der akuten und chronischen Schmerzen ist ein wichtiger  Bereich unserer Praxis. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit im ambulanten Bereich mit dem Hausarzt, Radiologen, Orthopäden, Hand- und Neurochirurgen, Psychotherapeuten, Krankengymnasten und Ergotherapeuten streben wir an, weil es sich oftmals um eine langwierige und intensive Behandlung handelt. 

Für unsere Diagnostik sind Vorbefunde, soweit vorhanden, wichtig. Bringen Sie insbesondere Arztberichte und/oder bisher veranlasste  Bildgebung zum  Ersttermin mit. Wahrscheinlich werden weitere Untersuchungen in der Praxis veranlasst und das Führen eines Schmerzkalender zur Erfassung der Symptome erforderlich.

Häufige Schmerzkrankheiten in unserer Praxis sind: 

Kopfschmerzen z.B. Migräne, Spannungskopfschmerz, Cluster- oder Medikamentenkopfschmerz

Rückenschmerzen z.B. Wurzelläsionen, enger Spinalkanal, muskuläre Verspannungen oder weil der "Rücken alles tragen muss"

Nervenschmerzen z.B. nach Entzündungen wie Gürtelrose oder Zeckenübertragung, nach Verletzungen von Nerven oder wenn sich ein "zentraler Schmerz" nach Hirnschädigung entwickelt. 

Psychosomatischer Schmerz

Die Behandlung beginnt oft mit dem aufklärenden Gespräch über die eigentliche Erkrankungsursache und deren Änderungsmöglichkeiten. Häufig wird eine medikamentöse Behandlung nicht zu verhindern sein. Dafür wird ein Schmerztagebuch geführt und eine zeitgesteuerte Medikamenteneinnahme erforderlich. 

Als  alternative, schonende Verfahren setzen wir die transkutane Nervenstimualation (TENS) oder Akupunktur ein. In Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten wird Krankengymnastik verordnet oder die Muskelentspannung nach Jacobsen empfohlen. Ergotherapeuten übernehmen die Biofeedback Behandlung. 

Bei sehr hartnäckigen Schmerzen stehen wir in Kooperation mit dem MVZ des Klinikum Leer mit einer multidisziplinären orthopädischen, angiologischen und neurochirurgischen Ausrichtung. Insbesondere bei chronischen Rückenschmerzen wird in speziellen Situationen eine rückenmarksnahe Stimulation oder eine Morphinpumpe erforderlich. 

Immer wieder wird uns in der Behandlung chronischer Schmerzen bewusst, dass ein ausgewogenes Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele  ohne eine konsequente Mitarbeit unserer Patienten nicht erreicht werden kann.